Das Team - Logopädie Silke Kittler

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Impressionen


Ich freue mich über Ihren Besuch auf dieser Website und stelle Ihnen gerne meine Praxis und das Team vor. Seit der Eröffnung 2015 hat sich meine Praxis in Rieseby als wichtige Anlaufstelle zwischen Schleswig und Kappeln für Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörung etabliert. Wir stehen als Kooperationspartner für Kindergärten, Pflegeheime, Wohngruppen und dem „Landesförderzentrum Hören und Kommunikation“ zur Verfügung.
 


Seit 2008 bin ich als staatlich anerkannte Logopädin tätig. Meine Schwerpunkte liegen in der Behandlung von neurologischen Störungen, Stimmstörungen, auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen und myofunktionellen Störungen. Zudem bin ich registrierte Therapeutin für kindliche Entwicklungsdyspraxie. 2010 habe ich berufsbegleitend eine Ausbildung als staatlich anerkannte Fitnesstrainerin absolviert.

Wichtig ist für mich:

  • Prävention, Diagnostik und Therapie in von Vertrauen geprägter Atmosphäre zu gestalten
  • Patienten zu motivieren, sich auf Arbeit an sich selbst einzulassen
  • Beratung und Begleitung von Angehörigen und Eltern im alltäglichen Umgang
  • die Kooperation mit Ärzten, Kindergärten, Schulen u.a. Institutionen sowie
  • die Vernetzung mit Ergotherapeuten, Heilpädagogen, Physiotherapeuten u.a. therapeutischen Berufsgruppen
 
 


Ich bin seit 2009 als staatlich anerkannte Logopädin tätig. Seither habe ich sowohl Kinder als auch Erwachsene therapiert.
Durch meine Zertifizierung zur LSVT© – Therapeutin, bin ich spezialisiert auf die Behandlung von Patienten mit Morbus Parkinson. Bei der Therapie unterstützt mich meine ausgebildete Therapiebegleithündin Cleo. Die tiergestützte Therapie liegt mir deshalb besonders am Herzen!
Wir sind Mitglied im „ Berufsverband Therapiebegleithunde Deutschland e.V.“ und unterliegen somit auch deren Richtlinien und Qualitätsstandards in der Arbeit mit dem Hund. 
 
 
 
 
 


Rasse: Person Russel Terrier
Geboren: 16.05.2010
Erfolgreiche Prüfung zum Therapiebegleithund nach den Richtlinien des TBD e.V. im November 2012
Hobbies: Agility
 
 
Warum ein Hund in der Logopädie eingesetzt wird:

Ein Hund ist wertfrei und nimmt jeden Menschen so an, wie er ist. Er hat eine „Eisbrecher-Funktion“ und regt zur Kommunikation an. Er hilft beim Abbau von Sprechängsten und dem Aufbau von Selbstbewusstsein. Er kann in der Therapie zur Verbesserung von Konzentration und Ausdauer eingesetzt werden. Er kann die Motivation zur Mitarbeit und die Freude am Üben steigern. Zudem fördert er die Lern- und Leistungsbereitschaft.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü